Information zum Unterrichtsbetrieb im Januar 2022

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die letzten Wochen und Monate des alten Jahres haben gezeigt: die  Corona-Schutzkonzepte an unseren Schulen wirken. So kann auch  bei erhöhten Inzidenzwerten Präsenzunterricht stattfinden.

Aktuell breitet sich auch in Bayern die neue Omikron-Variante des  Corona-Virus aus. Vorsorglich stärken wir daher den  Infektionsschutz an den Schulen zum neuen Jahr noch einmal, um  den Präsenzunterricht noch sicherer zu machen.

Ab Montag, den 10. Januar 2022 dürfen daher alle Schülerinnen  und Schüler den Präsenz-unterricht nur besuchen, wenn sie über  einen negativen Testnachweis verfügen. Dies gilt somit auch für  geimpfte oder genesene1 Schülerinnen und Schüler. Denn auch  geimpfte oder genesene Personen können im Fall einer Infektion  (auch wenn sie selbst keine Symptome zeigen) andere anstecken.

Die bekannten Testmöglichkeiten (Testungen in der Schule unter  Aufsicht bzw. externe Testnachweise) stehen unverändert weiter  zur Verfügung.

Dennoch gilt – auch und gerade bei Omikron: Den besten Schutz  gegen Covid-19 bietet eine Impfung. Bitte nutzen Sie daher für sich und Ihre Familie das Impfangebot!
Für Kinder und Jugendliche von  12 bis 17 Jahren empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO)  die Impfung uneingeschränkt. Für Kinder von 5 bis 11 Jahren wird  die Impfung derzeit empfohlen, wenn sie Vorerkrankungen haben,  wenn sich in ihrem Umfeld Personen mit hohem Risiko für einen  schweren Covid-19-Verlauf befinden oder wenn die Eltern dies –  nach entsprechender ärztlicher Aufklärung – wünschen.

Abschließend noch eine dringende Bitte: Während der  Weihnachtsferien sind viele Infektionen nicht entdeckt worden.  Wegen Omikron ist es jedoch noch wichtiger, dass infizierte  Schülerinnen und Schüler nach den Ferien gar nicht erst in die  Schule gehen.
Bitte lassen Sie daher Ihr Kind bereits vor dem  Schulstart testen – entweder am Wochenende in einer Teststation  oder auch am Montagmorgen zuhause mit einem Selbsttest.
Auf  diese Weise beginnt der sichere Schulbesuch bereits auf dem  Schulweg!

Haben Sie vielen Dank für Ihre Unterstützung. Ihnen und Ihrer  Familie wünschen wir ein glückliches und gesundes neues Jahr  2022!

Ihr Staatsministerium für Unterricht und Kultus


1 Ausnahme bei PCR-Pooltestungen: Schülerinnen und Schüler, die  erst kürzlich genesen sind, nehmen für die Dauer von 28 Tagen nach  ihrem positiven PCR-Test nicht an PCR-Pooltestungen (z. B. an den  Grundschulen) teil. So werden falsch-positive PCR-Ergebnisse  vermieden. In dieser Übergangszeit nehmen die Schülerinnen und  Schüler an den regulären Selbsttests teil.